Warum ich?

Euer Traum ist auch mein Traum. Nach all den Jahren in der Gastronomie und zusammen mit meinem wunderbaren, erfüllenden Studium der Philosophie, habe ich in eurer Hochzeit auch meine eigene gefunden. Meine Leidenschaften fließen ineinander und ich kann mit viel Offenheit und Persönlichkeit tun, was mich am glücklichsten macht. Euch eine Oase zu schaffen, in die ihr in Gedanken immer wieder zurückkehren könnt und die euch Kraft gibt, eure Lieben zusammenbringt und sinnbildlich sein soll für die Reise, die ihr vor euch habt, macht für mich einfach Sinn. Ich liebe freie Trauungen. Euch, eurer Geschichte und euren Träumen den Raum zu geben, den ihr verdient habt, erfüllt mich. Das bin ich. Durch und durch und mit Haut und Haaren.

 

Ihr seid gemeinsam stark, aber trotzdem ganz individuelle Persönlichkeiten. Individualität steht nicht im Kontrast zu Einigkeit, ganz im Gegenteil. Euch – eine bunte und liebevolle Einheit – auf diesem besonderen Weg zu begleiten, ist genau das, was ich mit meinem Leben machen will und was ich am besten kann.

 

Einmalig schön kann dieser Tag für euch werden, wenn ihr das Vertrauen habt, Kontrolle abzugeben, euch zurückzulehnen und den neuen Anfang wirklich zu erleben. Für eure Entspannung bin ich da. Kenntnis der Örtlichkeiten, ein guter Draht zu den Servicekräften vor Ort, eine Ersatzstrumpfhose, Haarspray, Verlängerungskabel und Kopfschmerztabletten gehören dabei nur zu meinen leichtesten Übungen. Nach siebzehn Jahren Gastronomie und über zehn Jahren in der Sterne-Hotellerie ist Organisation einfach in meiner DNA verankert. Es fällt mir leicht und macht mich einfach glücklich. Auch für die Kommunikation mit den Angestellten vor Ort ist diese Erfahrung immer wieder wertvoll. Ich bin euer Ruhepol.

 

Für mich ist einzig und allein wichtig, dass ihr „Ja.“ zueinander sagen wollt. Dass ihr miteinander das Leben genießen wollt und euch ganz bewusst füreinander entscheidet. Das Leben ist so wahnsinnig kostbar und es gibt wirklich kein größeres Geschenk, als Menschen zu finden, mit denen es sogar noch schöner ist, als alleine. Eure Geschichte, euren Mut, eure Offenheit und eure Träume sind, was wir an diesem Tag feiern wollen. Was Teil dieser Geschichte ist, entscheidet ihr. Auch schwierige Momente, überstandene Kämpfe, Trauer und Vermissen dürfen und können Platz finden. Alles ist erlaubt, die Regeln schreibt ihr alleine. Gesellschaftliche Konventionen und Traditionen sind sehr oft schön und wertvoll, aber sie können euch nicht einschränken. Dieser Tag ist der erste eines neuen Lebensabschnittes für euch und wir werden ihn mit eurer ganz eigenen Glückseligkeit füllen.

Ich freue mich sehr, dass ihr mich gefunden habt, freue mich auf ein strahlendes „Ja!.“ von alten und jungen, homo-  und heterosexuellen, zotteligen und glatzköpfigen, bunten und grauen, einheimischen und zugereisten Paaren und Liebesgemeinschaften und auch allen anderen, die einfach glücklich miteinander sein und solchen Labels keinen Platz in ihrem Leben geben wollen. Offenheit der Liebe gegenüber ist für mich lebensnotwendig. Liebe hat viel mehr als eine Farbe, ein Geschlecht oder eine bestimmte Anzahl. Sie spricht jede Sprache. Die Liebe darf alles. Wer sich daran stößt, wird jemanden finden, der besser zu ihm passt und trotzdem einen unvergesslichen Tag haben – nur eben nicht mit mir.

 

Selbst, wenn ihr schon eine gemeinsame Sprache gefunden habt, eure Familien hatten vielleicht noch nicht genug Gelegenheit dazu. Um trotzdem alle teilhaben zu lassen und gleichermaßen einbinden zu können, halte ich eure Trauung gerne auf Deutsch, Englisch oder zweisprachig, ganz wie ihr es wünscht. Ich werde weitestgehend frei sprechen, auch wenn die Trauung zweisprachig gehalten wird, und kann euch als Dolmetscherin auch außerhalb der Zeremonie unter die Arme greifen. Auch beim Verfassen eurer Jaworte kann ich euch gerne in der Übersetzung begleiten.

 

Es gibt so viele tolle Menschen, die sich darauf spezialisiert haben, Liebenden ihren besonderen Moment zu vergolden. In den letzten Jahren hatte ich das Glück, einige solche Menschen kennenzulernen und freue mich darauf, euch mit Fotograf*innen, Florist*innen, Goldschmied*innen, Brauthäusern, Designer*innen, Hotels, Restaurants, besonderen Locations, Makeup-Artists, Dekorateur*innen und anderen Redner*innen bekannt zu machen. Solltet ihr Kolleg*innen einbinden wollen, die ich noch nicht kenne, freue ich mich sehr darauf. Ein Fremder ist ja bekanntlich nur ein Freund, den man noch nicht kennengelernt hat. Diese Kontakte gibt es selbstverständlich ganz umsonst. Auch, wenn ihr euch für eine KollegIn entscheidet, könnt ihr euch gerne jederzeit mit Fragen zu Kontakten an mich wenden.

 

Mit mir müsst ihr nichts. Vergesst dieses Wort einfach, wenn wir zusammen sind. Zu jedem Zeitpunkt hat jeder von euch beiden ein Vetorecht. All das, woran ihr mich im Vertrauen teilhaben lasst, kann, muss aber nicht in der Trauung verwendet werden und kann von mir an einer stillen, dunklen Stelle wie ein Schatz aufbewahrt werden, ohne jemals unsere Gespräche zu verlassen. Offenheit für eure Kritik und Wünsche ist für mich selbstverständlich und eure ehrliche Meinung trägt zu unserem gegenseitigen Vertrauen bei und macht uns reicher. Ein äußerst vertraulicher Umgang mit euren Daten ist für mich auch unabhängig von der Datenschutzerklärung selbstverständlich. Unsere gesamte Kommunikation wird niemandem außer mir zugänglich sein und nach eurem großen Tag ordnungsgemäß in den Papierhimmel verabschiedet.

 

Ein inspirierender Gedanke ist für mich, eigene Rituale so zu zelebrieren, dass sie sich durch ihren emotionalen Gehalt auszeichnen. Ich möchte so feiern können, dass auch andere es können, wenn sie wollen und nicht danach ein teurer, unbeachteter Haufen Hochzeitsmerchandise das Stillleben des Morgens nach der Trauung bestimmt. Es gibt so viele wunderschöne Möglichkeiten „Ja!“ zueinander zu sagen und trotzdem achtsam gegenüber unserer Umwelt zu bleiben. Ich freue mich sehr darauf, mit euch über Nachhaltigkeit im Rahmen eurer Hochzeit zu sprechen, euch Ideen zu liefern und eure eigenen Visionen umzusetzen. An so einem besonderen Tag der Wertschätzung und Liebe auch liebevoll mit der Welt, in der wir leben, umzugehen, kann diesen Tag nur bereichern.